1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Ursula Claudi mehr als 40 Jahre für die THM tätig

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_0912_jcs_UrsulaCl_4c
Ursula Claudi © Red

Gießen (red). Die Akten ungezählter Mitglieder der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) haben auf ihrem Schreibtisch gelegen: Zum Jahresende beendet Ursula Claudi, langjährige Abteilungsleiterin der Personalverwaltung, den Dienst an der Hochschule. An ihrem letzten Arbeitstag wurde sie vom Präsidium verabschiedet, Kolleginnen und Kollegen überreichten ein Präsent.

»Frau Claudi hat ihre Aufgaben mit sehr viel Engagement und Herz erledigt. Dafür werden wir sie vermissen«, sagte Vizepräsident Prof. Olaf Berger, Leiter der Verwaltung.

Claudi kam am 1. September 1979 als Sachbearbeiterin in der Personalabteilung zur damaligen Fachhochschule Gießen-Friedberg, zuständig war sie für Tarifbeschäftigte, also Angestellte und Arbeiter. Ihre Übernahme in das Beamtenverhältnis erfolgte 1982. Im Oktober 2010 wurde ihr die stellvertretende Leitung des Sachgebietes Personalverwaltung anvertraut, im Mai 2012 dann die Leitung.

Vielfältig engagiert

Doch auch außerhalb der Hochschule war und ist Claudi vielfältig für die Gesellschaft engagiert. Hervorzuheben sind etwa ihre Tätigkeit als Beisitzerin der Disziplinarkammer beim Verwaltungsgericht Gießen von 1999 bis 2007 sowie als Beamtenbeisitzerin für den Senat beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof von 2007 bis 2012. Zudem ist sie noch bis zum Eintritt in den Ruhestand ehrenamtliche Richterin am Sozialgericht Gießen.

Ursula Claudi selbst richtete sich wegen der pandemischen Lage zum Abschied per Mail an ihre Kolleginnen und Kollegen. Sie dankte für die gute Zusammenarbeit, das ihr gegenüber gezeigte Vertrauen und - wo nötig - das Verständnis, insbesondere aber für die vielfältigen beruflichen und persönlichen Erfahrungen und die »vielen guten Gespräche und Diskussionen, auch wenn sich diese manchmal kontrovers gestalteten«. Foto: THM

Auch interessant