1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Vereinsangebot soll erweitert werden

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

gikrei0111TSV-Alle2_0111_4c
Herzlichen Glückwunsch: Der TSV-Vorsitzende Jörg Asboe (2.v.l.) und sein Stellvertreter Frank Petry (r.) zeichnen langjährige Mitglieder aus. Foto: Wißner © Wißner

Wie Vorsitzender Jörg Asboe in der Jahreshauptversammlung des TSV Lützellinden berichtete, zählte der Verein zum Jahresultimo 661 Mitglieder und damit 48 mehr als noch im Jahr zuvor.

Gießen (twi). Einen regen Zuspruch fand in Corona-Zeiten der TSV 2006 Lützellinden. Wie Vorsitzender Jörg Asboe in der Jahreshauptversammlung in der Turnhalle der Sporthalle des Stadtteils berichtete, zählte der Verein zum Jahresultimo 661 Mitglieder und damit 48 mehr als noch im Jahr zuvor. Bei den Mitgliedern handelt es sich um 296 weibliche und 365 männliche. Asboe dankte einmal mehr den Eheleuten Petra Luh und Frank Hildebrand für ihr Engagement um das Kindeswohl. Bereits im vergangenen Jahr wurde bei den Vorstandsneuwahlen mit der Neueinrichtung einer Beisitzerposition für das Kindeswohl dieser Arbeit auch Rechnung getragen und mit Petra Luh eine Ansprechpartnerin im Vorstand eingebunden.

Vereine, die sich bei der Sicherung der Kindeswohles an die von ihr gemachten Vorgaben halten, erhalten durch die Universitätsstadt besondere Zuschüsse zur Förderung ihrer Arbeit. »Wir haben auch im letzten Jahr wieder von diesen Zuschüssen für die Sicherung des Kindeswohles profitieren können«, so Asboe.

Die Arbeit der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) hat sich nach dem Abflauen der Corona-Pandemie und der Aufnahme des Spielbetriebs wiederbelebt. »Ich denke, wir können mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein, zumal es für die drei Vereine jeweils alleine als Spielbetrieb nicht händelbar wäre«. Der Vorstand traf sich in der abgelaufenen Periode unregelmäßig zu Vorstandssitzungen. Unter der Regie mehrerer Vorstandsmitglieder mit Ernst Jung und Reinhold Weber an der Spitze, wurde mit Unterstützung durch Frank Ludwig und dem Einsatz weiterer Vereinsmitglieder der Platz vor dem Vereinsheim neugestaltet. Auch das historische Schild an der Einfahrt wurde mit Hilfe von Robin Genger und Ernst Jung restauriert. Zum Abschluss der Arbeiten fand ein Frühschoppen mit dem »Böhmischen 7« statt. Veranstaltet wurden darüber hinaus am Himmelfahrtstag ein Rad- und Wandertag und ein Treffen der ehemaligen Handballer.

hr-Radtour zu Gast

Zudem war der TSV Gastgeber bei einem Halt der hr-Radtour. Es war dies, nach den Worten des Vorsitzenden, auch eine tolle Gemeinschaftsleistung, waren doch auch hier Landfrauen und Burschenschaft mit eingebunden, »um diese Aufgabe fabelhaft und vorbildlich zu bewältigen«. Der »Linden Cup« konnte unter der Regie der HSG wieder unter normalen Bedingungen durchgeführt werden und war ein voller Erfolg. Ausgezeichnet in einer Feierstunde wurden die erfolgreichen Teilnehmer am Sportabzeichenwettbewerb. Am Ende seines Berichts bedauerte Asboe, dass man mit der Beratung über die Erweiterung des Vereinsangebotes leider noch nicht weitergekommen sei. Nach den Worten von Kassiererin Christine Jung ist der TSV in Zeiten der Pandemie »glimpflich davongekommen«, was sich in einer zufriedenstellenden Kassenlage niederschlägt. Die beiden Kassenprüfer Lars Jung und Thomas Volk bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, dem die Versammlung einstimmig entsprach. Im kommenden Jahr prüfen Volker Fuß und Lars Jung die Finanzen.

Abschließend gab es viel Beifall für die langjährigen Mitglieder des Vereins. Asboe zeichnete gemeinsam mit seinem Stellvertreter Frank Petry Hans Eichhorn, Kerstin Schmeel und Beate Schmidt-Keller für 40-jährige, Ursel Asboe, Marion Bechthold, Raimute Fischlein und Christina Spengler für 50-jährige, Wolfram Kreiling, Rolf Krieger und Karl-Heinz Ludwig für 60-Jährige Mitgliedschaft aus. Beifall gab es darüber hinaus für Erich Lenz, der dem TSV seit 65 Jahren und für Hiltrud Luh, die bereits seit 70 Jahren Vereinsmitglied ist. Darüber hinaus wurde Ernst Jung geehrt, der sich seit zwei Jahrzehnten dem Vorstand angehört und sich um die Belange des Vereinsheims kümmert.

Auch interessant