1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Viele Stile, zwei Standorte

Erstellt: Aktualisiert:

gikult_Rundgang2022_0505_4c
Markus Henschler: Buntes Spiel, 2021, Glasierte Keramik. © Henschler

Gießen (red). Eine Werkschau der Studierenden am Institut für Kunstpädagogik (IfK) ist von Freitag bis Sontag, 6. bis 8. Mai, an zwei Standorten zu sehen. Morgen um 18 Uhr wird das Programm offiziell eröffnet.

Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie, Film, Plastik, Skulptur und Installation: Das mediale Spektrum, mit dem sich die Gießener Studierenden beschäftigen, ist vielseitig. Nach zweijähriger Zwangspause bietet das IfK der Öffentlichkeit nun wieder einen Einblick in die künstlerische Seminararbeit am Institut. Nachdem bereits seit der vergangenen Woche im KiZ Abschlussarbeiten zu sehen sind, präsentiert der »Rundgang Kunst 2022« nun aktuelle Arbeiten von Studierenden aller Studiengänge - Lehrämter, Bachelor und Master - aus den vergangenen beiden Semestern.

Zur Vernissage am Freitag um 18 Uhr im IfK (Philosophikum II, Haus H, Innenhof) sind alle Interessierten eingeladen. Die Präsentation am zweiten Standort der Ausstellung, der Alten Universitätsbibliothek, wird dann ab 19.30 Uhr geöffnet sein. Bis zum 8. Mai ist die Ausstellung an beiden Orten jeweils samstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Für dieses Jahr wurde eine besondere Ausstellungsform organisiert. 51 Studierende haben sich im Vorfeld mit spezifischen Seminararbeiten für den Rundgang beworben. Das Rundgangsteam hat aus diesem Material eine kuratierte Ausstellung erstellt, in der spannende Verbindungen zu anderen Werken oder zum spezifischen Raum zu entdecken sind.

Unter den ausstellenden Studierenden werden außerdem drei Kunstpreise in Höhe von jeweils 300 Euro vergeben. Die Übergabe der Auszeichnungen findet am Sonntag um 17 Uhr im Innenhof des Gebäudes Phil II, Haus H statt. Weitere Informationen gibt es über die Internet-Homepage der Uni: www.unigiessen.de.

Auch interessant