1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Vier Tage »Lahnuferfest« in Gießen

Erstellt:

giloka_1406_Lahnuferfest_4c
Die Lahnwiesen laden zum Bummel ein. Archivfoto: Chris Müller © Felix Leyendecker

Die Festivalsaison in Gießen geht an Fronleichnam weiter. Beim »Lahnuferfest« gibt es Musik, leckeres Essen und Wein. Neu im Programm ist die »Kiloutou Action Area« mit Baumaschinen.

Gießen (fley). Der Festivalsommer in Gießen geht weiter. Von Fronleichnam bis Sonntag wird nach zweijähriger Pandemiepause erneut das »Lahnuferfest« stattfinden. »Wir sind froh, dass wir wieder starten können«, sagt Organisator Christian Trageser. Die dritte Auflage der Veranstaltung, die 2019 über 100 000 Besucher an die Lahn zog, hat allerhand zu bieten. »Wir haben 16 Live-Acts, 30 Streetfood-Wagen und auch das Weindorf wird aufgebaut. In der Gastromeile sind acht ortsansässige Gastronomen vertreten, die wir unterstützen wollen«, kündigt Trageser im Gespräch mit dem Anzeiger an. Die Fläche an den Lahnwiesen vor der Zentrale der Stadtwerke wird sich in eine Flanier- und Festivalmeile verwandeln. »Jeder findet etwas Passendes. Das ist ein Fest für jedermann.« Los geht es mit dem ersten Act auf der Hauptbühne am Donnerstag um 12 Uhr. Die wichtigsten Bereiche im Überblick:

Der » Kids Fun Park « ist in erster Linie auf Familien und jüngere Gäste ausgerichtet. Hüpfburgen, »Rodeo Riding« und ähnliche Attraktionen mit Blick auf die Lahn werden dort im Vordergrund stehen. Ein Clown und weitere Akteure sorgen für Unterhaltung, das obligatorische Eis gibt es an einem eigenen Stand.

Diejenigen, die mehr Wert auf Gemütlichkeit legen und ein kühles Getränk in der Hand dem allgemeinen Trubel vorziehen, sollen in der » Summer Lounge « mit entsprechendem Ambiente auf ihre Kosten kommen. Zudem legt ein DJ Musik auf. Für die Hungrigen sammeln sich am Flussufer die Gastronomiegrößen Gießens, um ihre kulinarischen Spezialitäten zu verkaufen. Heimische DJs runden das Angebot der Gastromeile mit großer Cocktailbar. Im Weindorf steht der vergorene Traubensaft im Vordergrund. Unter den großen Laubbäumen präsentieren verschiedene Winzer ihr Repertoire und servieren Kostproben.

Wer kulinarische Neuentdeckungen bevorzugt, sollte sich in der » Streetfood-Area « umschauen. Die bunten Trucks sind in der Stadt bereits bekannt. Die Vielfalt internationaler Straßenküchen, gepaart mit einem »Feuerwerk an Geschmacksexplosionen« soll die Besucherinnen und Besucher »in neue Kulturen entführen«.

Den Mittelpunkt bildet die Hauptbühne, auf der regionale und nationale Bands unterschiedlicher Stilrichtungen spielen, auch Motto-Partys wie etwa »90er Jahre« oder »Hip Hop« sind geplant. Auf dem Festivalgelände ist die Szene zu Hause, über Elektro und House bis hin zu Black Beatz und aktuellen Hits aus den Charts.

Neu im Programm ist die » Kiloutou Action Area « mit Baumaschinen. Das sei nicht nur für Handwerker reizvoll, sondern für die ganze Familie. »Mit einer Hebebühne kann man rund 45 Meter hoch fahren und Gießen von oben genießen«, so Trageser. Spannend soll es ebenfalls am »heißen Draht« werden: Wer möchte, kann mithilfe eines Minibaggers die eigene Geschicklichkeit unter Beweis stellen. »Kistenklettern ist auch möglich.«

Weitere Infos unter: https://lahnuferfest-giessen.de/

Auch interessant