1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Vierte Laufzeit im Blick

Erstellt:

giloka_theaterpark1_0509_4c
Auch in der möglichen vierten Laufzeit dürfte die Plockstraße eines der wichtigen Themen sein. Archivfoto: Scholz © Stephan Scholz

Gießen . Außenbeleuchtung, Verkehrssituation in der Plockstraße. Nutzung des Theaterparks. Und natürlich die mögliche vierte Laufzeit. Verena Waldschmidt hat sich viel vorgenommen. Seit Mai ist sie Vorsitzende des BIDs Theaterpark und damit Nachfolgerin von Kai Hodenius. »Ich würde gern probieren, das Thema Theaterpark ein bisschen aufleben zu lassen und das Grün anders zu nutzen«, sagt die Leiterin des Privatkundengeschäfts der Volksbank Mittelhessen im Anzeiger-Interview.

Seit Mai sind Sie Vorsitzende des BIDs Theaterpark. Was sind Ihre ersten Erfahrungen?

Zunächst habe ich mir einen Überblick verschafft. Netterweise haben mir Kai Hodenius und Alexander Zippel umfassend erklärt, was der Auftrag des BIDs ist. Zudem habe ich allen Mitgliedern ein Vorstellungsschreiben geschickt. Ich habe darauf acht Rückmeldungen erhalten, was ich als sehr viel empfinde. Das waren sehr gute Rückmeldungen, von »Ich nehme Sie im positiven Sinne in die Pflicht« bis zu »Wenn Sie Unterstützung brauchen, melden Sie sich sehr gerne«.

Welche ersten Aufgaben hatten Sie zu erledigen?

Ich hatte drei bis vier Termine bei der Stadt, bei denen sich die Vorsitzenden getroffen haben. Meine ersten Aufgaben waren weiche Themen, die die Eigentümer mir mitgegeben haben. So etwas wie Sauberkeit rund um die Plockstraße und die Verkehrssituation dort. Im Mai/Juni war der Verkehrsversuch sehr aktuell. In der Sache habe ich das BID bei der Stadt mit meiner Stimme vertreten.

Hat das BID eine Position zu dem Verkehrsversuch?

Ja. Aber es geht nicht darum zu sagen,dass wir das gar nicht wollen. Sondern: Wir würden uns wünschen, dass der Versuch an der einen oder anderen Stelle nochmal überdacht wird. Muss es ein so radikaler Schritt sein? Oder gibt es andere Möglichkeiten, das Thema Nachhaltigkeit und Mobilität zu verbinden, ohne gleich den gesamten Anlagenring dafür zu verändern? Aber wir wünschen uns auch Verbesserungen für Radfahrer.

Für die aktuelle Laufzeit des BIDs steht unter anderem die Beleuchtung auf der Agenda. Gibt Pläne?

Die einheitliche Anpassung der Außenbeleuchtung steht im letzten Maßnahmenplan. Im Moment hängt es daran, dass nicht jeder Handwerker auf uns gewartet hat. Auch das Thema Materialien ist schwierig. Kurz, wir würden und könnten das auch umsetzen. Aber wir haben im Moment niemanden, der es uns macht. Deswegen würden wir das Lichtpaket im nächsten Maßnahmenplan wieder aufnehmen.

Wie steht es mit der nächsten Laufzeit?

Wir sind gerade dabei, die nächste Laufzeit in Gang zu bringen. Ein nahtloser Übergang wäre tatsächlich noch möglich, wenn wir ein bisschen auf die Tube drücken. Aber ohne die Eigentümer kann ich keine neue Laufzeit anstreben. Wenn es uns gelingt, bis Mitte September alle notwendigen Unterlagen und Unterschriften einzutüten, dann könnte ein nahtloser Übergang möglich sein. Aber auch wenn das nicht gelingt, wäre das kein Beinbruch. Dann würde es eine kurzzeitige Unterbrechung geben.

Gibt es schon Ideen für die nächste Laufzeit?

Eine Sache ist immer noch die Verkehrssituation in der Plockstraße. Konkret geht es um die Frage, ob wir den Einbau von Pollern in den Katalog schreiben. Es wäre dann nicht mehr möglich, in die Plockstraße zu fahren. Darüber hinaus würde ich gern probieren, das Thema Theaterpark doch noch ein bisschen aufleben zu lassen. Wie kann man den Park einbeziehen?

Haben Sie weitere Vorstellungen?

Ich würde gern die Homepage ein wenig verändern. Auch möchte ich gern im Maßnahmenplan dazu aufrufen, dass wir uns wirklich regelmäßig treffen. Wir sollten uns dann darüber austauschen, was wir hier im Viertel brauchen. So ganz konkret ist es aber noch nicht. Denn der Maßnahmenplan kann nicht geschrieben werden, bevor wir nicht die Unterstützungsleistung der Eigentümer zugesichert bekommen haben. Foto: Scholz

giloka_theaterpark2_0509_4c_1
Verena Waldschmidt © Stephan Scholz

Auch interessant