1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Volksbank hält an Maskenpflicht fest

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Die Volksbank Mittelhessen hält auch nach dem Wegfall der gesetzlichen Corona-Regeln an der Maskenpflicht fest. Bis auf weiteres sind Kundinnen und Kunden sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angehalten, in den Räumlichkeiten der Bank OP- oder FFP2-Maske zu tragen. Das gilt insbesondere im persönlichen Kontakt,wie zum Beispiel bei Beratungsgesprächen.

Die hohen Inzidenzen führen derzeit bei der Volksbank Mittelhessen zu mehr krankheits- bzw. Quarantäne-bedingten Ausfällen beim Personal. Die Folge: Vereinzelt bleiben Filialen unbesetzt und zeitweise geschlossen. »Das Tragen von Masken reduziert das Infektionsrisiko. Zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und um den Service für unsere Kundinnen und Kunden aufrechterhalten zu können, behalten wir daher die Maskenpflicht bis auf weiteres bei«, so Volksbankvorstand Dr. Lars Witteck. Alternativ können Beratungsgespräche kontaktlos per Videoanruf oder klassisch per Telefon stattfinden. Aufträge und Service können zudem bequem über E-Banking oder Telefon-Banking abgewickelt werden.

Auch wenn seit dem 2. April in Hessen die gesetzliche Maskenpflicht weitgehend weggefallen ist, appelliert die Landesregierung eindringlich an die Selbstverantwortung und Vernunft der Bürgerinnen und Bürger, sich auch weiterhin durch das Tragen von OP- und FFP2-Masken vor einer Corona-Infektion zu schützen.

Auch interessant