1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Von der Theorie zur Praxis zu einer Bank

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_0503_kitabank_050_4c
Mit großer Freude übergaben die Projektteilnehmer das Ergebnis ihrer Arbeit an die Leitung der benachbarten Kitas und die Kleinen nahmen direkt Platz auf der Bank. © Gütges

Gießen (red). Das im Erdkauter Weg ansässige BZH Bildungszentrum für Handel und Dienstleistungen gGmbH betreut und coacht Menschen, die auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz oder einem Ausbildungsplatz sind oder sich beruflich qualifizieren.

Für Jugendliche wird eine BvB - Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme - im Auftrag der Agentur für Arbeit Gießen durchgeführt. In der praktischen Berufskunde bekommen Teilnehmende Anregungen, sich mit Werkstoffen, deren Einsatz sowie mit Überlegungen zu Herstellung und Kalkulation auseinanderzusetzen. Sechs Teilnehmende waren nach Recherchestunden, der Sichtung und Auswahl von Materialien und der Kalkulation von Zeitaufwand und Kosten von der Umsetzbarkeit ihres Projektes überzeugt: Eine Gartenbank soll gebaut und die im gleichen Gebäude ansässigen Kitas damit beschenkt werden.

Täglich sahen die Jugendlichen nämlich Kinder im Außenbereich spielen, aber eine Bank für Erwachsene und Kinder war nicht zu entdecken. Sie erhielten grünes Licht und gingen mit Feuereifer ans Werk. Erfreulicherweise hat sich der Baumarkt »Bauhaus« sofort bereit erklärt, dieses Projekt mit dem notwendigen Material wie Holz, Schrauben und Farbe zu unterstützen. Nach vielen Stunden Handarbeit wurde die Bank zusammengebaut und auf der Rückenlehne die Logos der beteiligten Unternehmen angebracht.

»Wir sind stolz auf die Leistung unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie haben engagiert über einen längeren Zeitraum gemeinsam eine stabile, formschöne und haltbare Arbeit abgeliefert«, so Iris Gütges von der Regionalleitung des BZH. Zum Abschluss des erfolgreichen Projekts werden die Teilnehmenden mit ihrem Anleiter das Holz-Technik-Museum in Wettenberg besuchen.

Auch interessant