1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Von Westfalen über Wiesbaden nach Gießen

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_2204_99Vaupel_220_4c
Hendrika Vaupel © Klaus-Dieter Jung

Gießen (kg). 99 Jahre alt wurde Hendrika Vaupel, die seit sechs Jahren im Johannesstift lebt. In Gronau in Westfalen kam sie zur Welt, arbeitete nach dem Besuch der Volksschule in der Baumwollindustrie.

Mit 24 Jahren heiratete sie, der erste Ehemann ist verstorben und auch der Mann aus zweiter Ehe lebt seit vielen Jahren nicht mehr. Lange Jahre war Wiesbaden die Wahlheimat der Seniorin. Dort arbeitete sie als Kassiererin und zog später nach Gießen, wo die Tochter zu Hause ist. Von den beiden Kindern ist eins bereits verstorben. Früher besuchte die alte Dame alle Veranstaltungen im Johannesstift und sie unternahm gerne Spaziergänge in der Stadt und ging einkaufen. Ein Geschäft einer Drogeriekette suchte sie besonders gerne auf. Neben der Tochter zählen noch zwei Enkel zur Familie. Stadträtin Leoni Schikora gratulierte für die Stadt, den Kreis und den Hessischen Ministerpräsidenten. Foto: Jung

Auch interessant