Vorgestellt: »Das Hündische Herz«

Gießen (red). Mit »Das Hündische Herz« nach der Erzählung von Michail Bulgakow ist bald ein Klassiker der Russischen Literatur im Stadttheater Gießen zu sehen. Produktionsteam und Ensemblemitglieder stellen die Schauspiel-Adaption allen Interessierten am Sonntag, 9. Januar, um 11 Uhr vor. Bulgakow schildert ein außergewöhnliches Experiment: Ein Straßenköter wird zu einem Menschen umoperiert.

Dieser Hundemensch kann aufrecht gehen und sprechen und droht, die Ordnung der bürgerlichen Existenz zu zerstören. In der Matinee spricht Regisseur Wolfgang Hofmann mit Produktionsdramaturg André Becker über die verwickelte Editionsgeschichte von Bulgakows satirischer Erzählung.

Der Eintritt ist frei. Reservierung im Ticketshop des Theaters ist notwendig. Es gilt die 2Gplus-Regel.

Das könnte Sie auch interessieren