1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Wechsel an Spitze des Jokba

Erstellt:

giloka_1911_DrAAkinci_19_4c
Ahmet Akinci © Red

Gießen (red). Dr. Ahmet Akinci ist neuer Ärztlicher Direktor im St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung (Jokba). Er löst Dr. Klaus Ehlenz ab, der sich zum 30. September in den Ruhestand verabschiedet hat. Stellvertretende Ärztliche Direktoren sind Dr. Stefan Steidl und Dr. Andreas Ziersch.

Dr. Ahmet Akinci ist Facharzt für Innere Medizin mit den Schwerpunktbezeichnungen Gastroenterologie und Diabetologie DDG, zudem ist er Krankenhaushygieniker. Er kam im Januar 2009 als Chefarzt der Abteilung Innere Medizin ins Jokba , seit 2018 leitet er gemeinsam mit den Chefärztinnen Dr. Cordula Thörmer und Dr. Britta Wagner die Intensivmedizin. Seit 2013 hatte Akinci den Posten des stellvertretenden Ärztlichen Direktors inne. »Mit den Chefärzten Dr. Akinci, Dr. Steidl und Dr. Ziersch werden drei ausgewiesene Experten ihrer Fachgebiete in die Ärztliche Direktion berufen. Dr. Akinci und Dr. Steidl lieferten in ihrer Funktion als Krankenhaushygieniker besonders auch im Rahmen von Corona wichtige Beiträge, um das Krankenhaus durch die Pandemie zu führen. Mit Dr. Ziersch haben wir außerdem einen Chefarzt aus dem Kreis der chirurgischen Fachabteilungen berufen«, erläutert Geschäftsführer Andreas Leipert, der die Mediziner zu ihrer neuen Aufgabe beglückwünscht. Foto: Jokba

Auch interessant