1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Winterkonzerte werden fortgesetzt

Erstellt:

Wettenberg (red). Die renomierten Wettenberger Winterkonzerte gehen in die nächste Runde. Im Sitzungssaal der Wettenberger Gemeindeverwaltung stellten Bürgermeister Marc Nees und Konzertreihen-Sprecherin Ilse Bergner das Programm vor.

Am Sonntag, 2. Oktober, um 17 Uhr findet - wie gewohnt in der Ev. Kirche in Wißmar - ein Kammerkonzert des Jungen Sinfonie-Orchesters Wetzlar statt. Es präsentiert das großartige Oktett von Felix Mendelssohn Bartholdy. Weiter geht es mit dem traditionellen festlichen Neujahrskonzert am 8. Januar, ebenalls um 17 Uhr in der Ev. Kirche zu Wißmar. Schon oft hat Jens Amend an der Orgel begeistert. Er ist nicht nur engagierter Ökobauer in Staufenberg, sondern auch diplomierter Orgelvirtuose. Zu ihm gesellen sich die Trompeter Markus Bebek von der Städtischen Oper Frankfurt und Heiko Herrmann vom hr-Sinfonieorchester. Auch sie haben die Zuhörer bereits mehrfach von ihrem Können überzeugt. Am 5. Februar (17 Uhr, Ev. Kirche Wißmar) findet das 7. Kammerkonzert des hr-Sinfonieorchesters mit zwei Streichsextetten von Johannes Brahms statt. »Wir sind stolz, dass die renommierten Musiker gerne zu uns kommen«, so Ilse Bergner. Am 5. März 2023 um 17 Uhr stehen in der Wißmarer Kirche »Sonaten für Viola und Klavier« auf dem Programm, die Julia Adler-Brembeck (Viola) und Christian Brembeck (Klavier) präsentieren. Zum Programm gehören Werke von Johannes Brahms, César Franck und anderen.

Bürgermeister Nees wies darauf hin, dass der Eintritt jeweils frei ist. Es wird um Spenden gebeten. So sei es möglich, dass jeder, unabhängig von der eigenen finanziellen Situation, an den Konzerten teilnehmen könne. »Vor Corona waren die Spenden höher als die Kosten, die die Gemeinde aufgewandt hat. Wir hoffen, dass das Kulturangebot weiter bestehen kann«, erläuterte Ilse Bergner.

Auch interessant