1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Wirtschaft und Stadt vereinbaren Austausch

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Bei einem Treffen zwischen Vertretern der Gießener BIDs, der IHK Gießen-Friedberg sowie der Kreishandwerkerschaft Gießen und Gießens Bürgermeister Alexander Wright stand die Frage im Vordergrund, wie der Erfolg des geplanten Verkehrsversuchs auf dem Anlagenring festgestellt und gemessen werden kann.

Die Vertreter der Gießener Wirtschaft sind der Auffassung, dass der Versuch nur dann als gelungen gilt, wenn die Attraktivität der Gießener Innenstadt weiter gesteigert wird und die Innenstadt wirtschaftlich ihren Beitrag leistet. In Zukunft möchten sich die Wirtschaftsvertreter gemeinsam mit Bürgermeister Wright für eine verbesserte ÖPNV-Anbindung des Umlandes stark machen. Zudem soll die Wirtschaft in die Kommunikationsstrategie der Stadt eingebunden werden.

Ein Austausch von Verkehrs- und Wirtschaftsdaten soll ermöglichen, dass sich Stadt und Wirtschaft ein Bild über die Auswirkungen des Verkehrsversuchs machen können. »Wir als Gießener Wirtschaft kommen dem Wunsch nach Beteiligung gerne nach und werden unseren Beitrag leisten«, sagt IHK-Vizepräsident Michael Kraft.

Auch interessant