Zurück zu den Anfängen Gießener Geschichte

  • schließen

GIESSEN - (bl). Dass es in Gießen nicht an Manisch-Experten mangelt, kann nicht verwundern. Und so fiel es nicht allzu schwer, den im zweiten Comicrätsel auch optisch dargestellten Satz zu übersetzen: "Dummkopf, trag' die Maske auf der Nase, wenn Du die Leute nicht anstecken willst." Selbst ohne Kenntnisse des Manischen erschien dies in der gegenwärtigen Situation die naheliegendste Lösung.

Gewusst haben das viele Leserinnen und Leser. Gewonnen hat Hannah Skozowski aus Gießen.

Der dritte Teil taucht diesmal ein in die Geschichte der Stadt und fragt nach dem ersten urkundlich erwähnten Namen Gießens. Drei Bilder stehen für drei Antwortmöglichkeiten, nur eine ist korrekt. Die Auflösung erfolgt mit dem nächsten Teil des Rätsels am 12. August. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir ein Exemplar des Buches "Latscho Gießen. 100 Gründe, diese Stadt zu lieben" von Andreas Eikenroth und Katrina Friese, jeweils signiert mit einer kleinen Zeichnung.

Wer teilnehmen möchte, kann dies bis Mittwoch, 11. August, um 15 Uhr tun. Die Antworten können per E-Mail an stadt-ga@vrm.de, per Fax an 0641/9504-3411 oder per Post an Gießener Anzeiger, Stadtredaktion, Am Urnenfeld 12, 35396 Gießen, geschickt werden. Ganz wichtig: Die komplette Adresse bitte nicht vergessen.

Das könnte Sie auch interessieren