+
Mit Feststoffbatterien könnten die E-Autos von Mercedes-Benz, wie etwa die Limousine EQE, noch effizienter gemacht werden.

Feststoff statt Flüssigkeit

Eine neuartige Batterie soll E-Autos von Mercedes verbessern - mit Hilfe der Konkurrenz

  • schließen

Unternehmen wie die Mercedes-Benz AG versuchen immer, mehr Autos zu verkaufen, als die Konkurrenz. Bei der Forschung ist die Lage anders - zum Beispiel bei E-Autos.

Stuttgart - Ein Diesel ist kein Benziner und doch sind beides Verbrenner. Das wissen hierzulande sogar Autoneulinge. Doch bei der E-Mobilität scheint es diese Unterscheidung nicht zu geben. Dem ist allerdings nicht so, Konzerne forschen auch hier an unterschiedlichen Varianten. Sie bringen jeweils eigene Stärken und Schwächen mit sich, die sie für unterschiedliche Einsatzfelder attraktiv machen.
BW24* erklärt hier, warum Mercedes-Benz für eine neue E-Auto-Batterie mit Konkurrenten kooperiert.

Solche zeitweisen Kooperationen und Investitionen sind trotz Konkurrenz in der Automobilindustrie keine Seltenheit und kommen häufig vor. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren